Höhensicherung: Mit Sicherheitsgut auf der Hebebühne arbeiten

Arbeitsschutz geht alle an – dieser Spruch gilt auch (vielleicht sogar besonders) für die Arbeitsbühne. Immerhin ist in größerer Höhe das Risiko für Unfälle besonders groß. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich fachgerecht auf der Hebebühne absichern.

Die Arbeit auf einer Hebebühne sollte stets mit besonderer Vorsicht und der richtigen Absicherung durchgeführt werden. Eine Untersuchung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (baua) hat ergeben, dass es allein in den Jahren 2018 bis 2020 ganze 11 tödliche Unfälle bei der Arbeit auf Hebebühnen gab. Die häufigsten Ursachen sind neben dem Umkippen der Arbeitsbühne das Herausfallen bzw. Herausschleudern aus dem Arbeitskorb. Das kann schnell passieren, wenn sich der Korb z.B. beim Drehen oder hochfahren an einem Ast oder einer Kante verkeilt und sich anschließend blitzartig löst. Die darauf folgende katapultartige Bewegung der Hebebühne kann dazu führen, dass ungesicherte Personen aus dem Arbeitskorb geschleudert werden. Das lässt sich durch eine fachgemäße Höhensicherung verhindern.

Die Höhensicherung auf der Arbeitsbühne – Das ist die Vorschrift

Wie Sie sich fachgerecht bei der Arbeit auf einer Hebebühne sichern, steht in der DIN 19427 und der EN 354. So ist immer eine sogenannte PSAgA (Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz) Pflicht. Dabei handelt es sich um einen Auffanggurt, der um Brust und Oberschenkel geschnallt wird und im Falle eines Sturzes ein sicheres und komfortables Auffangen ermöglicht. An diesem Tragegurt wird ein Sicherungsgurt befestigt, der maximal 1,80 m lang sein sollte und eine Kraft von 3 kN aushalten können muss. Dieser Sicherungsgurt wird immer auf kürzestem Wege an einem EN-280-Anschlagpunkt im Arbeitskorb unserer Hebebühnen befestigt.

Vorgeschriebene Höhensicherung inkl. Sicherungsgurt und Auffanggurt auf einer Arbeitsbühne

Sicher mit Lanz – wir zeigen Ihnen, wie Sie sich mit Auffang- und Sicherungsgurt absichern

Solche EN-280-Anschlagpunkte besitzt jede unserer Arbeitsbühnen. Dabei handelt es sich im Grunde um eine Öffnung oder Ring, an dem der Sicherungsgurt mit einem Karabiner befestigt wird. Wir zeigen Ihnen vor Ort gern, wo sich die Anschlagpunkte der gewünschten Arbeitsbühne befinden und wie Sie sich bei der Höhenarbeit absichern. Auffanggurte und Sicherungsgurte können Sie bei uns leider nicht mieten, da wir nicht überprüfen können, ob sie beim Einsatz auf der Hebebühne auch getragen werden.

Zu Ihrem eigenen Schutz sollten Sie die Höhensicherung definitiv nicht auf die leichte Schulter nehmen und nur fachgerecht abgesichert in größerer Höhe arbeiten. Neben dem beschriebenen Auffanggurt und Sicherungsgurt sollte zudem natürlich auch ein Helm und ggf. Warnweste, Handschuhe und Sicherheitsschuhe nicht fehlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top